Willkommen
Deutscher Verband für Podologie (ZFD) Landesverband Bayern e.V.

Information zur derzeitigen Lage (By 04) 200323

 

Den Link zum Download "Therapeutenerlaubnis" haben wir wegen Mißbrauch entfernt. Mitglieder melden sich bei Bedarf bitte in der Geschäftsstelle

 

Information für die Mitglieder des podo deutschland LV Bayern

Bitte beachten Sie, dass unsere Informationsmeldungen auf den von offiziellen Stellen bestätigten Fakten basieren. Der Verband übernimmt keine rechtliche Verantwortung.

Bewahren Sie trotz der angespannten Situation bestmöglich Ruhe und Gelassenheit. Wir werden Schritt für Schritt alle für Sie wichtigen Informationen aufbereiten. Diese sind abzurufen unter der Internetseite www.podo-deutschland.de. Informieren Sie sich ausschließlich über die offiziellen Kanäle und Internetseiten.

 

Die wichtigste Frage der Podologen vorweg - muss ich schließen?

Dazu klar von der Bayerischen Staatsregierung in der Mitteilung vom 19.03.2020, die auch aktuell Bestand hat: NEIN!

Es steht jedem frei seine Praxis zu schließen - aber nun sind wir als systemrelevant anerkannt worden, haben einen Versorgungsauftrag und sind Therapeuten. Bedenken Sie - dafür haben wir jahrelang gekämpft!
Daher empfehlen wir als podo deutschland LV Bayern eine Schließung nur wenn

- die medizinische Schutzausrüstung nicht mehr gewährleistet werden kann

- Sie selbst erkranken, oder

- eine Schließung von Amts wegen erfolgt.
- Zur Legitimation senden wir Ihnen ein Formular im Anhang


Zu den einzelnen Fällen:

Praxis mit Kassenzulassung: Sie sind Heilmittelerbringer mit Versorgungsauftrag!
-Halten Sie die Praxis offen für medizinisch dringend notwendige Behandlungen, die Bundesregierung lässt medizinische Einrichtungen bis auf weiteres geöffnet, um eine Belastung der Kliniken mit zusätzlichen Patienten zu verhindern
-Eine medizinisch notwendige Behandlung ist erforderlich wenn man dadurch eine Folgeschädigung verhindert, z.B. bei drohendem Ulcus, Unguis incarnatus Stadium 1, Neigung zu Entzündungen usw. - Wir empfehlen die Prüfung aller Termine nach medizinischer Notwendigkeit - Sie sind offen für Patienten mit HMV/Privatrezept aber prüfen ob eine medizinische Notwendigkeit vorliegt
- Sie führen auch podologische Behandlungen ohne aktuelle Verordnung durch, die eine Vermeidung von Einwachsen der Nägel darstellen oder zu einem Rezidiv nach Spangentherapie führen
-Ein aktuell in der Ausgangsbeschränkung ausgestelltes Rezept stellt eine akute medizinische Notwendigkeit dar

Als Podologe SHP ist man berechtigt, medizinische Diagnosen zu stellen und somit medizinische Notwendigkeit zu erkennen. Wir empfehlen den verantwortungsvollen Umgang hiermit.

Praxis ohne Kassenzulassung: Sie bieten podologische Leistungen an ohne Zulassung. Daher ist ohne eine Verordnung (HMV) bzw. Privatverordnung bzw. Diagnose durch einen SHP keine Notwendigkeit gegeben, da Sie quasi lediglich die Fußpflege anbieten.

 

Praxishygiene

Wir möchten Ihnen Empfehlungen für die podologische Praxis geben:

- Bringen Sie vor Ihrem Praxiseingang ein Schild an, mit dem Hinweis, dass Patienten mit grippeähnlichen Symptomen nicht eintreten sollen.(Download über die Homepage)

- Bitten Sie Ihre Patienten um Einhaltung der Hust-und Niesempfehlung (Ellenbogen)

- Sorgen Sie in Ihrer Praxis für eine Möglichkeit zur Händedesinfektion sowie Händewaschung für Patienten

- Führen Sie spätestens stündlich eine Flächendesinfektion der Türklinken, Theke etc. durch

- Stellen Sie sicher, dass im Wartebereich der geforderte Mindestabstand von min. 1,5 m sichergestellt wird ( Schild, Kleber auf dem Fußboden)

- Führen Sie nach Möglichkeit keine Hausbesuche durch. Klinik und Altenheim sind ohnehin gesperrt

- Schützen Sie sich selbst durch das Tragen von Mundschutz, Handschuhen und (Schutz-)Brille (Mundschutz und Handschuhe müssen natürlich regelmäßig gewechselt werden)

- Dokumentieren Sie alle Absagen und Praxisausfälle, die Sie aufgrund SARS-CoV-2/COVID-19 erhalten, mit der Liste von podo Deutschland

- Kontaktieren Sie das für Sie zuständige Gesundheitsamt bei Lieferengpässen von Desinfektionsmitteln (begrenzt viruzid) und Schutzmaßnahmen (Handschuhe, Mundschutz,...), ob das Gesundheitsamt Ihnen bei der Neubeschaffung behilflich sein kann.

 

Schutzausrüstung:

bitte melden Sie uns per E-Mail, wie lange Ihre persönliche Schutzausrüstung noch vorhält

- Handschuhe

- Kittel

- Mundschutz

bzw. wo Sie einen Engpass haben bzw. sehen.

Wir bemühen uns mit den zuständigen Stellen um eine Lösung, um die Versorgung sicherzustellen.

 

 

Vorstand podo deutschland LV Bayern

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen auf einen Blick

 

Deutscher Verband für Podologie (ZFD)
Landesverband Bayern e.V.

Der erste Zusammenschluss eines Fußpflegerverbandes geht auf das Jahr 1933 in Ingolstadt zurück. Mitglieder des ZFD LV Bayern haben historisch bis heute stark an der Entwicklung des Berufsstandes mitgewirkt.

Bayern ist in die Bezirke: Ober- und Niederbayern, Schwaben, Oberpfalz, sowie Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken gegliedert. Dem LV Bayern gehören ca. 470 aktive Mitglieder an.

Der Verband

Aufgaben und Leistungen des Landesverbandes

 

Mitgliedschaft

Vorteile und Leistungen auf einen blick